Klimaschutz in Cham

Der Klimawandel ist Realität und eindeutig von uns Menschen verursacht. Natürlich ist Klimaschutz ein globales Thema, aber es nutzt nichts, nur mit dem erhobenen Zeigefinger andere Länder zu kritisieren. Die Bundesregierung hat ein Klimaschutzpaket verabschiedet, das Deutschland verpflichtet bis 2050 klimaneutral zu werden. Die Zustimmung in der Bevölkerung ist nicht gerade euphorisch. Obwohl viele Bürger in Umfragen Umwelt- und Verbraucherschutz als DAS Trendthema ansehen, fällt es uns sehr schwer, vor der eigenen Haustür damit anzufangen. Jeder kleine Schritt von Vielen hilft aber mehr, als gar keiner. Auch eine Kommune hat in meinen Augen die Aufgabe, alle haushaltswirksamen Maßnahmen klimatechnisch auf den Prüfstand zu stellen. Cham muss an Tempo zulegen, was die energetische Sanierung von kommunalen Liegenschaften betrifft. Bei jedem Neubau muss geprüft werden, ob Photovoltaik machbar ist.

Unsere Gewässer und unser Trinkwasser sind ein hohes Gut, das es auch auf kommunaler Ebene zu schützen gilt.

Gemeinsam schaffen wir es bis zum Jahr 2030 CO2 Neutralität in Cham herzustellen.

Vor allem aber müssen wir die Bürgerinnen und Bürger mitnehmen und Beratungsangebote machen. Diese Aufgabe könnte eine Klimamanagerin übernehmen, die nicht nur die Stadt berät, sondern an die sich auch die Bürger wenden können.